Elbrus 5642m - Skitour auf das Dach Europas

9-tägige Skitourenreise in den Kaukasus 11.-19. Mai 2019

Für Skitourengeher mit Erfahrung aus dem Alpenraum ist eine Skibesteigung des Elbrus ein unvergessliches Erlebnis und eine einmalige Chance, den höchsten Berg Europas zu besteigen. Von den Schwierigkeiten ist der Elbrus mit einer Besteigung des Mont Blanc vergleichbar. Neben dem Gipfel des Elbrus erwarten Dich auf dieser Reise verschiedene Skitouren im Kaukasus-Hauptkamm und mit etwas Glück herrliche Abfahrten und spektakuläre Blicke auf die wilde Landschaft des Kaukasus.

Bei einer Reisezeit von neun Tagen haben wir vor der eigentlichen Besteigung des Elbrus genügend Zeit, um uns zu akklimatisieren. Auch für den Elbrus planen wir genügend Zeitreserven und sind somit flexibel um kurzfristig auf Schlechtwetter zu reagieren. 

Der Berg:Der Elbrus ist mit 5.642 m Höhe der höchste Berg im Kaukasus und der höchste Berg Russlands. Der Doppelgipfel (Westgipfel 5.642 m; Ostgipfel 5.621 m) ist ein momentan nicht aktiver, stark vergletscherter Vulkan. Ob er oder der Mont Blanc der höchste Berg Europas ist, hängt von der Definition der innereurasischen Grenze ab. Der Elbrus wird aber von den meisten Bergsteigern als höchster Berg Europas, damit als einer der 7 Summits anerkannt.

Routen:Der Elbrus wird wohl zu über 90 % von Süden über die Normalroute bestiegen. Dort existiert die beste Infrastruktur. Auf der Nordseite von Dschilissu über den Balkbaschi-Pass trifft man im Wesentlichen russische Bergsteiger. Dieser Anstieg wird wegen seiner schönen Landschaft immer populärer. Daneben lässt sich der Elbrus aber auch von Osten oder Westen besteigen, wobei der W-Aufstieg über höhere Felsabbrüche und –wände mit Abstand am anspruchsvollsten ist.

 


Termin:

Sa.11.5. - So.19.5.2018

 

Detailprogramm / Zeitplan:

 

Sa. 12.5    Anreise zum Flughafen Wien am späten Nachmittag.

 

So. 13.5    Flug über Moskau nach Mineralny Vody. Von hier fahren wir gemeinsam mit  

                  dem Bus durch das kaukasische Vorland ins Baksan-Tal

                  (4 Stunden). Übernachtung in Tereskol im Hotel

 

Mo. 14.5   Akklimatisationstour in Tereskol 1000hm - Hotel

 

Di.  15.5    Skitour zum Soldatsy-Pass 1000hm - Hotel

 

Mi.  16.5   Auffahrt mit dem Lift auf 3750m und Aufstieg zur Prijuthut 4100m

 

Do. 17.5    Akklimatisationstour zu den Pastucovfelsen 4700m - Übernachtung Hütte

 

Fr.  18.5    Gipfeltag Elbrus 5642m, eventuell mit Ratrac bis Pastuchovfelsen

 

Sa. 19.5    Reservetag Elbrus, besuch heisse Quellen

 

So. 20.5    Heimflug: Vormittags Rückfahrt nach Mineralny Vody und Rückflug Moskau - Wien


Anforderungen: 

Technisch stellt der Berg keine besonderen Anforderungen. Eine gute Kondition und Ausdauer werden aufgrund der grossen Höhe vorausgesetzt!
Generell entsprechen die Hütten in Russland nicht dem europäischen Standard.

Leistungen:

Leitung und Organisation

  • Hin- und Rückflug Moskau - Mineralny Vody(MRV)
  • Flughafengebühren
  • Reiseversicherung
  • Alle Transfers ab Mineralny Vody
  • Unterbringung im Doppelzimmer im Hotel in Tereskol, 4 Nächte VP
  • Unterbringung auf der Berghütte, 3 Nächte VP
  • Seilbahnkosten
  • Permit für die Elbrus Besteigung
  • Nationalparkgebühren
  • Russischer Bergführer bei der Elbrus Besteigung
  • Grenzpermit
  • Registration bei der Polizei

Kosten: 1950€

Zusatzkosten:

Anreise Wien

Visagebühren

Tarif Sportgepäck (Skisack) Hin- und Rückflug 100€

Ratrak zum Pastuchov Felsen bei 10-12 Personen 40€

Trinkgelder: ca. 40€


Kontakt:

 

Mag. Freiberger Tobias

tobias_freiberger@hotmail.com

Tel.: 0043/6508410977