König Ortler - höchster Spitz Tirols

Majestetisch prägt der Riesendom Ortler das Bild vom Vinschgau im westlichen Südtirol und lockt viele Bergsteiger mit einer Besteigung. Der Aufstieg über den Tabarettakamm ist anspruchsvoll, führt durch atemberaubend schöne und abwechslungsreiche Hochgebirgslandschaft und für viele Bergsteiger ein absolutes Highlight.

Die von Johann Stüdl erbauete Payerhütte war das Ziel des ersten Tages. Sie ist bis auf wenige, kurze Stellen auch für Wanderer gut erreichbar und für viele eis schönes Ausflugsziel. 

Unser eigentliches Ziel, der Ortler mit seinen 3905m liegt noch deutlich höher. Doch bei der ausgezeichneten typisch Südtiroler Bewirtung, konnten wir zuversichtlich in den nächsten Tag blicken.

Die Tage waren schon etwas kürzer, so brachen wir nicht ganz so frü auf. Trotzdem erlebten wir einen fantastischen Sonnenaufgang, der so manch anspruchsvolle Kletterstelle am Tabarettagrat schnell vergessen liess. Die zweite Hälfte des Aufsteigs führte uns über vergletschertes Gelände und starkem Wind zum Gipfel. 

Gross war die Freude und nicht minder Stolz standen wir am neu errichteten Gipfelkreuz, ehe es wieder zum Abstieg ging.