360° around the top of austria

Gletscherkurs der Bergrettung Kärnten


Schon mehrere Jahre versuchten wir im Zuge der Gletscherausbildung der Bergrettung Kärnten, den höchsten Gipfel Österreichs zu besteigen.

Endlich ist es uns gelungen. Was für eine Freude!! 

Der Wetterbericht sagte 2 schöne Tage voraus, schnell wurden Pläne geschmiedet und die Tour in Angriff genommen. Früh morgens um 3.00 war Abmarsch. :( Da bekommt man Westalpen-Feeling. Doch der Zustieg über´s Teufelscamp ist weit, das frühe Aufstehen hat sich gelohnt. Zügig und bei besten Bedingungen erreichten wir die Draschrinne an der Südseite vom Glockner. Auch diese Rinne hatte super Verhältnisse, so erreichten wir bald den Einstieg des Nordwestgrates.

Nicht allzu schwierig, aber sehr Alpin ist es am Nordwestgrat des Grossglockners. Da freut sich das Bergsteigerherz!!! Brav sichernd und abwechselnd im Vorstieg, am scharfen Ende des Seils, kletterten wir hinauf zum höchsten Gipfel Österreichs. 

 

Den Normalweg und das Eisleitl kletterten und stiegen wir hinab zur Adlersruhe, der höchsten Hütte der Ostalpen. Dort freuten wir uns auf die wohlverdiente Pause. Das erste Bier zischte nur so hinab, stolz berichteten wir dem Hüttenwirt von unserer Tour. Er als Bergrettungschef von Kals freute sich mit uns und gratulierte herzlichst!

Zurück zur Oberwalderhütte ging´s über den Hofmansgletscher hinab zur Pasterze, wo wir noch das retten aus Gletscherspalten übten.