Skitour - König Glockner

Am Boden zerstört waren wir, als uns der stürmische Wind frühmorgens an die Stüdlhütte fesselte und uns den Aufstieg zum Gipfel verwehrte. Das Zuwarten auf den nächsten Tag lohnte sich, bei strahlendem Sonnenschein genossen wir die Tour zum König Glockner. Unsere Gesichter strahlten mit der Sonne um die Wette als wir das Gipfelkreuz erreichten.

 

Die Kräfte der Natur spürten wir deutlich beim Aufstieg und bis zum Eisleitl waren wir nicht sicher ob wir den Gipfel bei dem starken Wind schafften. Umso grösser war die Freude dann, als wir ganz alleine am höchsten Punkt Österreichs standen und die Fernsicht und unseren Gipfelerfolg geniessen konnten. 

Auf der Südseite des Gipfels fanden wir ein windstilles Plätzchen um ein wenig zu rasten und uns mit warmen Tee und einer guten Jause zu stärken. 

Recht schnell kletterten wir den Grat zurück zur Adlersruhe, schnallten unsere Skier an und schwungvoll ging´s ins Tal. Von hartem Schnee oben, ein wenig Pulver in der Mitte und feinstem Firn ab der Stüdlhütte war alles dabei.

Ein unvergessliches und schönes Bergabenteuer.